Jetzt aktuell:

Adaptieren von Texten für Österreich

Texte, die für Deutschland übersetzt wurden, sind nicht unbedingt 1:1 für den gesamten deutschsprachigen Raum brauchbar. Oft ist eine lokale Anpassung notwendig, speziell wenn es um Patientenfragebögen, Marketing-Texte oder Produktinformationen geht.

Läuft man in Deutschland einmal mit dem Hund um den Block, so spaziert man in Österreich um den Häuserblock oder geht einmal um die Ecke.

Während es in Österreich Krankenanstalten gibt, so kennt man dieses Wort in Deutschland kaum und spricht von Krankenhäusern, Kliniken oder Ambulatoren.

"Das schmeckt köstlich" ruft der österreichische Besuch, der deutsche Gast findet es lecker.

Sie meinen, "lecker" ist auch in Österreich gang und gäbe? Natürlich! Sprache ist kein statisches Ding, sondern entwickelt sich laufend weiter. Nicht nur übers Fernsehen, auch durch Literatur, Print- und Online-Medien sowie soziale Netzwerke werden Begriffe "verstreut" und kommen auch anderorts in Mode.

Gute Verbindungen

Nutzen Sie unser Netzwerk zu Ihrem Vorteil.
Wir nennen Ihnen empfehlenswerte Partner und
Links zu einschlägigen Wörterbüchern und Nachschlagewerken.

Interessante Neuigkeiten geben wir gerne an unsere Kunden weiter. Wenn Sie immer die aktuellen Trends erfahren wollen, melden Sie sich einfach hier an.

Ein Vergleich macht Sie sicher

(Deutsche Beschreibung auf der Verpackung einer Süßigkeit, die in Spanien an Touristen verkauft wird):
„Entspannen Sie sich und genießen Sie den Geschmack von AF Süße – Waren. Lassen Sie sich von einer geschmackvollen Versuchung gehen, und füllen Sie wie es sich im Nund schmelzt. Diese Augenblick der Vernügung gibt Ihnen AF. Zutatten: Walnüsse, Kaktus, Zucker, Feigen, Blumen Honig, Schokolade und Kakao. Hausgemachte Lebensmitteln. Kalt und troken aufbewahren.“

Richtig oder falsch?

Für eine gute Übersetzung ist es wichtig, die Zielgruppe des Textes zu kennen. Nach Möglichkeit wählen wir eine/n Übersetzer/in aus unserem Netzwerk aus, der/die im betreffenden Land lebt. Allerdings gibt es auch innerhalb eines Landes regionale Unterschiede. Und natürlich im gesamten Sprachraum. Beispielsweise in der spanischen Sprache. Hier sind einige Beispiele:

Spanien / Chile / Deutscher Sprachraum

Lloviznar / chispear / Nieselregen
Patata / papa / Kartoffel / Erdapfel
Melocotón / durazno / Pfirsich

Schwein gehabt…

Im spanischsprachigen Raum kann es oft viele unterschiedliche Bezeichnungen geben. Nehmen wir als Beispiel „das Schwein“: Während man in Spanien „cerdo“ sagt, wird das Schwein in Chile „chancho“ genannt, und im mittelamerikanischen Raum „puerco“ oder gar „cochino“. Allgemein gilt aber, dass solche spanischen Wörter überall verstanden werden. So würde in Chile verstanden werden, wer von einem „cerdo“ spricht, der Ansprechpartner weiß damit aber sofort, dass man vermutlich aus Spanien kommt.

Schwanger mit dem Autobus…

Es gibt aber auch Beispiele, wo es zu größeren Missverständnissen kommen kann. Nehmen wir das Wort „guagua“. Während mit „guagua“ in Chile Babys bezeichnet werden, heißt das in Mittelamerika und in der Karibik „Autobus“.

Zusätzlich gibt es eine Unmenge an Redewendungen, aber darüber könnte man pro Region Bücher schreiben…

Häufige Sprachfallen im Immobilien-Englisch…

Seriös heißt „reputable“, ernsthaft hingegen „serious“.
Ist etwas „rentabel, wählt man „profitable“, denn „rentable“ bedeutet vermietbar. Und die Rendite wird mit „yield“ übersetzt.
„Provisions“ erfreuen nicht den Makler, sondern sind ein Vorrat, etwa an Lebensmitteln. Im anglo-sächsischen Raum wird man für die erfolgreiche Vermittlung mit einer „commission“ belohnt.