Jetzt aktuell:

Adaptieren von Texten für Österreich

Texte, die für Deutschland übersetzt wurden, sind nicht unbedingt 1:1 für den gesamten deutschsprachigen Raum brauchbar. Oft ist eine lokale Anpassung notwendig, speziell wenn es um Patientenfragebögen, Marketing-Texte oder Produktinformationen geht.

Läuft man in Deutschland einmal mit dem Hund um den Block, so spaziert man in Österreich um den Häuserblock oder geht einmal um die Ecke.

Während es in Österreich Krankenanstalten gibt, so kennt man dieses Wort in Deutschland kaum und spricht von Krankenhäusern, Kliniken oder Ambulatoren.

"Das schmeckt köstlich" ruft der österreichische Besuch, der deutsche Gast findet es lecker.

Sie meinen, "lecker" ist auch in Österreich gang und gäbe? Natürlich! Sprache ist kein statisches Ding, sondern entwickelt sich laufend weiter. Nicht nur übers Fernsehen, auch durch Literatur, Print- und Online-Medien sowie soziale Netzwerke werden Begriffe "verstreut" und kommen auch anderorts in Mode.

Was bedeutet eigentlich …?

… Übersetzen

Das schriftliche Übertragen eines Textes aus einer Ausgangssprache in eine Zielsprache.

… Lokalisierung

Die sprachliche und kulturelle Anpassung einer Übersetzung von Softwareanwendungen, technischen Beschreibungen, Gebrauchsanweisungen und sonstigen marktspezifischen Texten für den lokalen Markt der Zielgruppe.

… Lektorat

Nachbearbeitung eines Zieltextes und Überprüfung aus formaler, inhaltlicher, stilistischer und grammatikalischer Sicht. Insbesondere hat der Lektor darauf zu achten, dass sich der Text in der Zielsprache genauso flüssig wie ein Original liest („nicht wie eine Übersetzung klingt“), es jedoch keine inhaltlichen Abweichungen gibt. Ziel des Lektorats ist demnach auch die Überprüfung, ob der Übersetzer bzw. die Übersetzerin den Ausgangstext richtig verstanden hat. Etwaige Adaptationen (Kürzung oder Strecken des Textes, etc.) können bei Bedarf vereinbart werden. Oft wird auch von Editing oder Korrektorat gesprochen. Was genau zu überprüfen ist, wird von Fall zu Fall genau definiert.

… fachliche Prüfung

Eine Übersetzung wird einem fachlichen Experten oder einer Expertin zur Prüfung vorgelegt (Wirtschaftsberater, Anwalt, Techniker, Arzt etc.)

… Terminologiedatenbank

Eine mehrsprachige Datenbank oder Liste mit Fachbegriffen, bei Bedarf unter Angabe der jeweiligen Quelle und sonstiger Erläuterungen oder offener Fragen. Bei Bedarf wird jedem Begriff ein Status zugeordnet (zB vom Kunden genehmigt)

… Translation Memory

Zentrale Datenbank mehrsprachiger Textblöcke zur Sicherung der Konsistenz. Bei Wiederholung von Textblöcken oder Bearbeitung neuer Textversionen wird die in der Datenbank vorhandene Übersetzung vorgeschlagen und kann vom Übersetzer akzeptiert oder bei Bedarf bearbeitet werden. Diese Art der technischen Unterstützung wird auch CAT (computer aided translation) genannt, hat jedoch nichts mit „machine translation“ zu tun. Die Übersetzung wird immer von einem Menschen angefertigt, sie wird lediglich für einen späteren Zeitpunkt gespeichert und bei Bedarf abgerufen.